Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht (L&B)

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht (L&B)

Diese Behandlungsmethode steht im Zentrum meines Therapiekonzepts.

Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass ca. 80% aller Schmerzzustände muskulär-faszial oder vorwiegend muskulär-faszial bedingt sind – auch wenn es bereits zu strukturellen Schädigungen gekommen ist.

Diesen muskulären-faszialen Anteil können wir mit L&B in kurzer Zeit effektiv behandeln.

Unterstützt wird die Behandlung mit gezielten Engpassdehnungen. So werden Muskeln, Faszien, Bindegewebe Schritt für Schritt wieder in den physiologisch vorgesehenen Zustand zurückgeführt und weitere „Abnutzungen“, wie z.B. Arthrosen und Bandscheibenvorfälle verhindert.

 

Der beeindruckende Erfolg der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht lässt sich durch die ursächliche Vorgehensweise begründen. Doch wie entstehen Schmerzen? Jahrelange muskuläre Fehlbelastung aufgrund von Bewegungsmangel, einseitiger Körperhaltung, einseitigem Muskeltraining, Stress, Übersäuerung und ernährungsbedingte Entzündungsprozesse führen zur Fehlspannung der Muskulatur und faszialen Verklebungen. Der verstärkte Muskelzug führt zu einem höheren Druck und zu einer ständigen Reibebelastung im dazugehörigen Gelenk oder den Bandscheiben. Die daraus resultierende Bewegungseinschränkung vermindert den Stoffwechsel im Gelenk, was den Knorpelabbau weiter fördert.

Ziel der Therapie ist es die verkürzte Muskulatur wieder in ein muskeldynamisches Gleichgewicht zu bringen, so dass der Druck auf das Gelenk nachlässt und der Körper keinen Warnschmerz mehr schalten muss.

Essentiell für die dauerhafte Wirksamkeit der Liebscher & Bracht-Therapie ist jedoch, dass die einseitigen Bewegungsmuster, die zu den Schmerzen geführt haben, konsequent geändert werden. Ansonsten bauen sich die entsprechenden Bewegungsprogramme im Gehirn und die strukturbedrohenden muskulär-faszialen Überspannungen bald wieder auf, sodass der Alarmschmerz erneut gesendet wird.

Weil der moderne Alltag vieler Menschen jedoch einseitige Bewegungsmuster fördert und eine konsequente Änderung dieser Routinen selten zulässt, hat Liebscher & Bracht verschiedene Übungen entwickelt, die den muskulär-faszialen Verkürzungen gezielt entgegenwirken.

Jeder Patient bekommt von mir individuell zusammengestellte und angepasste EngpassDehnungen als Training für zu Hause mit. Um die Schmerzfreiheit dauerhaft zu ermöglichen, ist eine konsequente Anwendung dieser Dehnkräftigungsübungen erforderlich – parallel zur Osteopressur und darüber hinaus. Neben den EngpassDehnungen zeige ich auch gezielte Übungen mit der Faszienrolle.

 

Schmerzlexikon

Wertvolles Wissen für Ihren Weg in die Schmerzfreiheit

 

Unter welchen Schmerzen leiden Sie? In dem Schmerzlexikon vom Liebscher & Bracht bekommen Sie alle Informationen zu den Ursachen, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten Ihrer Schmerzen. In jedem Artikel finden Sie hilfreiche Übungs-Videos für zuhause, die Ihnen sofort helfen können.

 

www.liebscher-bracht.com